Manipulativmassage


Technik

 

Die mobilisierende Massage nach Dr. Terrier findet bei schwereloser Lagerung des Gelenkes und der jeweiligen Extremitäten statt. Dazu wird die zu behandelnde Gelenksregion meist großflächig mit beiden Händen gelenknah erfasst und in einem sehr engen "schienenden" Kontakt zum Therapeuten gebracht. Die schwerelose Lagerung, die Schienung unmittelbar am Gelenk und der enge körperliche Kontakt bilden die Voraussetzung für die muskuläre Entspannung des Patienten und ermöglichen die sichere Führung des entlastenden Gelenkes im schmerzfrei verbliebenen Bewegungsraum.

 

Anwendung/Wirkung

 

Kombination aus passiver Mobilisation in Verbindung mit simultan durchgeführten Massagegriffen mit dem Zweck, periartikuläre Dysfunktionen zu beseitigen. Die Mobilisation wird stets im schmerzfreien und physiologischen Bewegungsausmaß mit mäßigem Tempo und mehreren Wiederholungen ausgeführt. Der fein dosierte Massagereiz richtet sich nach dem Beschwerdebild des Patienten.

 

Indikation

  • akute und chronische Störungen des Bewegungsapparates
  • reversible, hypomobile Funktionsstörungen in Gelenken
  • Präarthrosen, Arthrosen
  • Periarthropathien
  • Myofasziale Schmerzsyndrome
  • posttraumatische und postoperative Zustände

Kontraindikation

  • allgemeine Kontraindikationen der Massage
  • Hypermobilität
  • Instabilität
  • Arthrodesen (Gelenksversteifung)