Psychotherapie für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Madlen Kapeller

Psychotherapeutin

in Ausbildung unter Supervision

 

Kontakt:

+43 680 30 78 300

madlen.kapeller@aon.at

 

 


PSYCHOTHERAPIE - Integrative Therapie

 

ist ein wissenschaftlich fundiertes, modernes Heilverfahren, das bei der Behandlung von seelischen Belastungen und gesundheitlichen Einschränkungen zur Anwendung kommt. Im Hintergrund steht ein ganzheitliches Konzept: Nicht nur die Psyche allein, sondern auch der Körper/Leib, die Wirkung des sozialen Umfelds und der Umwelt werden in die Therapie miteinbezogen.

Ich biete Ihnen an, gemeinsam genau hinzusehen und den einen oder anderen neuen Blickwinkel zu wagen. Zusammen werden wir Fragen erforschen wie: Was tut mir gut? Was könnte mir schaden? Was möchte mir mein Körper mit seinen feinen Signalen mitteilen? Wie bin ich geworden, wer ich bin, wie sehe ich die Welt? In welche Richtung kann ich gehen, wie orientiere ich mich neu? Was möchte, was kann ich verändern? Wie kann ich Dinge annehmen, die nicht zu verändern sind, und daran wachsen?

 

Ich freue mich, Sie im Rahmen eines kostenlosen Erstgespräches kennenzulernen. Dann vereinbaren wir, ob Sie sich eine gemeinsame Arbeit vorstellen können, und formulieren die Ziele der Therapie.

 

Kinder und Jugendliche begleite ich bei:

 

  • Aufmerksamkeiststörungen mit und ohne Hyperaktivität
  • Ängsten
  • Aggressionen
  • Autismus
  • Behinderung
  • Mobbing
  • Problemen in der Schule
  • Problemen mit Eltern, Geschwistern oder Freunden
  • Schlafproblemen
  • Selbstwertproblemen
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Zwängen
  • und anderen belastenden Themen

Ich arbeite nicht nur auf der verbalen Ebene, sondern vor allem mit Spiel und kreativen Medien, um vielfältige und individuell passende Ausdrucksmöglichkeiten zu gewährleisten.

 

 

Erwachsene begleite ich bei: 

 

  • Ängsten, Panikattacken
  • Depression, Burn-Out
  • Überlastung, Stressbewältigung
  • körperliche Beschwerden, für die keine medizinische Ursache gefunden werden kann
  • chronischen Krankheiten
  • Behinderung
  • Krisen
  • traumatischen Erlebnissen
  • spezifischen Fragestellungen im höheren Alter
  • und anderen belastenden Tehmen

Nicht nur die vertrauensvolle therapeutische Beziehung, sondern auch neurowissenschaftliche Erkenntnisse bieten die Grundlage für die Form der Intervention und die ganz persönliche Behandlungsplanung.